Fusspilz loswerden - Kräuter

Home
Ursachen
Lebensweise
Kräuter
Cremes
Fussbäder
Hausmittel
Fusspflege


Projekte
Impressum


Einige Kräuter, wie beispielsweise die Eichenrinde, wirken austrocknend und zusammenziehend und können daher gegen Fusspilz helfen.

Andere Pflanzen haben eine pilztötende Wirkung, beispielsweise Teebaum und Neem.

Eichenrinde

Fussbäder in verdünntem Eichenrinden-Tee haben eine ähnliche Wirkung wie Kaliumpermanganat-Bäder.

Auch die Eichenrinde wirkt stark adstringierend, das heisst zusammenziehend und austrocknend.

Dadurch werden die Fusspilze geschädigt und müssen schliesslich weichen.

Schwarztee

Sogar starker Schwarztee hat eine adstringierende Wirkung und kann daher als Fussbad gegen Fusspilz eingesetzt werden.

Die adstringierende Wirkung des Schwarztees ist jedoch deutlich milder als die von Kaliumpermanganat und Eichenrinde, es sei denn, man bereitet einen sehr starken, lang gezogenen Schwarztee zu.

Neem-Tinktur

Samen und Blätter des indischen Neem-Baums (auch Niem-Baum genannt) haben eine starke Wirkung gegen Pilze und andere krankheitserreger.

Daher kann man eine Neem-Tinktur auf die von Fusspilz befallenen Stellen auftragen.

Bei einem voll ausgeprägten Fusspilz können Neemprodukte chemische Pilzsalben jedoch nicht ersetzen.

Neemprodukte sind eher zur begleitenden Behandlung, zur Bekämpfung von sehr frühen Fusspilzfällen und zur Nachbehandlung geeignet.

Teebaumöl

Das ätherische Öl des australischen Teebaums (auch Tea-Tree genannt) kann man heutzutage fast in jedem Supermarkt kaufen, so beliebt ist es geworden.

Teebaum-Öl wirkt gegen Bakterien, Viren und auch gegen Pilze. Daher eignet es sich zur begleitenden Fusspilzbehandlung.

In stark verdünntem Teebaum-Öl kann man Fussbäder durchführen.

Oder man trägt weniger stark verdünntes Teebaumöl auf die betroffenen Stellen der Füsse auf.

Unverdünnt kann Teebaumöl die Haut reizen, daher sollte man es vorsichtig ausprobieren, bevor man Teebaumöl unverdünnt aufträgt.

Siehe auch:


Home   -   Up