Fusspilz loswerden - Cremes und Salben

Home
Ursachen
Lebensweise
Kräuter
Cremes
Fussbäder
Hausmittel
Fusspflege


Projekte
Impressum


Die wirksamste Behandlungsmöglichkeit gegen Fusspilze sind Pilzsalben oder Gels, die sogenannten Antimykotika (Gegen Pilz Mittel).

Solche Pilzsalben gibt es rezeptfrei in Apotheken.

Folgende Wirkstoffe sind typisch für die Behandlung von Fusspilz.

  • Clotrimazol
  • Bifonazol
  • Terbinafin
  • Ciclopirox
Clotrimazol ist das häufigste Mittel gegen Fusspilz. Bifonazol hat den Vorteil, dass es sich lange auf der Haut hält, sodass es ausreicht, es einmal am Tag anzuwenden.

Bei der Behandlung mit Fusspilz-Salben ist es wichtig, dass man sich genau an die Anweisungen auf dem Beipackzettel hält.

Die meisten der Cremes oder Gels sollten zwei bis drei Mal am Tag eingerieben werden.

Wichtig ist vor allem, dass man die Mittel lange genug anwendet. Erst nach 3 bis 4 Wochen ist der Pilz soweit bekämpft, dass man von Heilung sprechen kann.

Auch wenn die Symptome schon deutlich früher nachlassen, und die Füsse nicht mehr jucken, braucht es doch deutlich länger, bis die Pilze ausreichend abgetötet wurden.

Wenn man zu früh mit der Behandlung aufhört, riskiert man Rückfälle. Ausserdem kann es passieren, dass die Pilze gegen das verwendete Mittel resistent werden.

Ergänzend zur Behandlung mit Pilzsalben kann man noch andere Behandlungsformen anwenden, um die Fusspilze zuverlässig los zu werden.

Home   -   Up